Foren A-Module Wirtschaftswissenschaft Fernuni Hagen Mikroökonomie (Theorie der Marktwirtschaft) Lösung Einsendearbeit Theorie der Marktwirtschaft KE 4 Fernuni Hagen WS20/21

  • Dieses Thema hat 6 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche, 3 Tage von Hans.
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #216226 Antworten
    FSGU Betreuer
    Teilnehmer

    Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

    In diesem Thema wollen wir die Lösung zur Einsendearbeit im Modul 31041 Theorie der Marktwirtschaft (Mikroökonomik), Kurs 00049 Theorie der Marktwirtschaft KE 4 WS20/21 (Fernuni Hagen) diskutieren. Unsere Mentoren werden euch gern bei inhaltlichen Fragen unterstützen.

    Bis wann ist die Einsendearbeit abzugeben und wo finde ich die Einsendearbeit?
    Hier könnt ihr die Fragen downloaden:
    https://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/module/31041.shtml bzw. hier https://www.fernuni-hagen.de/mks/lotse/

    Wo findet ihr noch wichtige Tipps zu der Einsendearbeit und zur Klausur?
    Wichtige Tipps zu diesem Modul findet ihr hier: https://www.fernstudium-guide.de/dokumente/ebooks/E-Book-FG-A-Module-Klausurtipps.pdf

    Wo findet ihr die Klausuraufgaben und die Klausurstatistiken?
    Die Klausuraufgaben und eine Klausurstatistik könnt ihr hier finden: https://www.fernstudium-guide.de/dokumente/ebooks/klausuraufgaben-klausurstatistik.pdf

    Wir wünschen euch viel Erfolg mit diesem Modul!
    Team Fernstudium Guide

    #216578 Antworten
    Lara

    Aufgabe 1

    A) Richtig!

    B) Falsch! Bei dem Rückgang der Nachfrage handelt es sich in diesem Fall um eine Bewegung auf der Nachfragekurve.

    C) Falsch! In der Regel kommt es zu einer Verlagerung der Nachfragefunktion.

    D) Falsch! Für Giffen-Güter ist die Preiselastizität der Nachfrage positiv.

    E) Falsch! Dies gilt nur für inferiore Güter.

    Anzeige
    Weiterbildung zum Geprüfter Business Consultant (FSGU)- staatlich zugelassen. Auch als IHK Weiterbildung. Förderung über Bildungsgutscheinmöglich.

    #216580 Antworten
    Lara

    Aufgabe 2

    A) Richtig! Aus X=100-10P folgt $$\varepsilon_{X,P}=\frac{dX}{dP}\frac PX=-10\cdot\frac5{100-50}=-1$$

    B) Richtig! Aus X=100/P folgt $$\varepsilon_{X,P}=\frac{dX}{dP}\frac PX=-\frac{100}{P^2}\cdot\frac P{100/P}=-1$$

    C) Richtig! Es gilt AU=P⋅X=aP−bP^2. Damit ergibt sich $$\frac{dAU}{dP}\frac P{AU}=(a-2bP)\frac P{aP-bP^2}=\frac{a-2bP}{a-bP}$$

    Dieser Ausdruck ist stets positiv für $$P<\frac a{2b}$$

    D) Richtig! Für $$P\;=\frac a{2b}$$ ist die Preiselastizität der Ausgaben gleich 0. Für P gegen $$\frac ab$$ (linksseitiger Grenzwert) gilt $$\frac{dAU}{dP}\frac P{AU}\rightarrow-\infty$$ Da die Ausgabenelastizität als Funktion von P stetig ist, nimmt sie somit jeden möglichen negativen Wert an.

    E) Falsch! Es gilt $$\varepsilon_{X,P}=\frac{dX}{dP}\frac PX=-b\cdot\frac P{\alpha-BP}=-1$$ Die Preiselastizität der Nachfrage ist somit im gesamten Bereich positiver Nachfrage 0≤P<a/b negativ

    #216582 Antworten
    Lara

    Aufgabe 3#

    A) Falsch. Die Durchschnittskosten einer Firma sind gegeben durch $$DK=\frac{LK}X=2X^2-200X+700$$

    Damit gilt $$\frac{\partial DK}{\partial X}=4X-200=0$$

    Das Betriebsoptimum liegt damit bei $$X_{opt} = 5$$

    B) Richtig. Der Gleichgewichtspreis entspricht den minimalen Durchschnittskosten $$P\ast=DK(X_{opt})=2⋅50^2-\;200⋅50+7000=5000-10.000+7000=2000$$
    Preis werden X*=4.000 Einheiten des Gutes nachgefragt. Die Anzahl der Firmen ist somit gegeben durch $$X*/X_{opt} = 80 $$

    C) Falsch.

    D) Richtig. Es gilt: $$GK(50)=6⋅50^2-400⋅50+7000=15.000-20.000+7.000=2000=DK(50)$$

    E) Falsch. Die Grenzkosten würden steigen.

    #216583 Antworten
    Lara

    Aufgabe 4

    A) Richtig

    B) Falsch

    C) Richtig. Der Marktpreis übersteigt in diesem Fall den Reservationspreis des potentiellen Konsumenten.

    D) Falsch. In diesem Fall fragt er eine positive Menge des Gutes nach.

    E) Richtig. Es gilt $$GE=P+\frac{dP}{dX}X\leq P=DE$$

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Makroökonomie für nur 69,90 €.

    #216584 Antworten
    Lara

    Aufgabe 5

    A) Falsch. Die Konsumentenrente steigt um def. Die Produzentenrente verringert sich aber um genau diesen Betrag.

    B) Richtig

    C) Richtig. Das Gleichgewicht liegt bei (P*,X*). Die Produzentenrente ist null.

    D) Richtig. Die Festlegung des Höchstpreises führt zu einem Angebotsrückgang. Das Gut wird nicht angeboten.

    E) Falsch. Das wohlfahrtsmaximierende Produktionsniveau liegt bei X*. Von diesem wird unter einer Höchstpreissetzung teilweise abgewichen. Ohne Höchstpreissetzung wird es hingegen stets im Gleichgewicht gewählt. Zu einer Steigerung der Wohlfahrt kommt es durch die Höchstpreissetzung damit in keinem Fall.

    #217149 Antworten
    Hans

    Hi zusammen,

    Diese Ergebnisse sind für die EA 3 Modul 31041 Abgabedatum 7.1.2021.
    Sehe ich das korrekt?

    Vielen Dank!

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
Antwort auf: Lösung Einsendearbeit Theorie der Marktwirtschaft KE 4 Fernuni Hagen WS20/21
Deine Information:




B-) 
:yes: 
:cry: 
:-( 
;-) 
:-) 
:P 
:devil: 
 

Kooperation und Zertifizierungen

Agentur für Arbeit
ZFU
TÜV
IHK
Aufstieg durch Bildung
Zusammen Zukunft gestalten

Partner und Auszeichnungen

FSGU AKADEMIE
TOP Institut
Wifa
Fernstudium Check
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Europäische Union