Foren A-Module Wirtschaftswissenschaft Fernuni Hagen Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrechts Lösung Einsendearbeit 1 Privat-Wirtschaftsrecht Fernuni Hagen SS2019

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Johannes Falke vor 3 Wochen, 4 Tagen.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #175061 Antwort
    FSGU Betreuer
    Teilnehmer

    Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

    In diesem Thema wollen wir die Lösung zur Einsendearbeit im 31061 Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrechts | Kurs 40560 Grundlagen und Grundbegriff des Privatrechts SS19 (Fernuni Hagen) diskutieren.
    Unsere Mentoren werden euch gern bei inhaltlichen Fragen unterstützen.

    Wann ist die Einsendearbeit abzugeben?
    Die Einsendearbeit ist am 23.05.2019 spätestens abzugeben, hier könnt ihr die Fragen downloaden: https://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/module/31061.shtml bzw. https://www.fernuni-hagen.de/mks/lotse/

    Wo findet ihr noch wichtige Tipps für die Einsendearbeit?
    Die haben wir euch in der folgenden PDF übersichtlich dargestellt: https://www.fernstudium-guide.de/dokumente/ebooks/E-Book-FG-A-Module-Klausurtipps.pdf

    Wir wünschen euch viel Erfolg mit diesem Modul!
    Team Fernstudium Guide

    #175103 Antwort
    Dieter
    Teilnehmer

    Hier sind meine zusammengestellten Lösungen für:

    Lotse EA 1,
    Kurs 40560,
    Abgabetermin: 23.05.2019

    Trotz höchstmöglicher Sorgfalt kann ich für die vollständige Korrektheit nicht garantieren. Sollte also jemandem etwas auffallen, dann bitte Bescheid geben. Und nun die Lösungen zu dieser Einsendearbeit:

    1 AD
    2 C
    3 E
    4 DE
    5 C
    6 AE
    7 ACDE
    8 BCE
    9 C
    10 A

    Anzeige
    Weiterbildung zum Geprüfte/r Volkswirt/in (FSGU) - staatlich zugelassen. Förderung über Bildungsgutscheinmöglich.

    #176425 Antwort
    Michelle Kempe
    Teilnehmer

    Hallo Dieter,

    vielen Dank für die Lösungen. Meine stimmen mit deinen Lösungen überein. :-)

    Liebe Grüße
    Michelle

    #177843 Antwort
    Christina

    Hallo,

    ich stimme weitestgehend mit den Lösungen überein, danke dafür.
    Nur bei Aufgabe 7 sind meines Erachtens die richtigen Lösungen: A, B, D, E (nicht: A, C, D, E)

    Zu B: Nach § 26 BGB vertritt der Vorstand den Verein gerichtlich und außergerichtlich, „er hat die Stellung eines gesetzlichen Vertreters“. Auf diesen Paragraphen wird auch in der KE 1, S. 62 verwiesen. Somit ist Antwort B meines Erachtens richtig.

    Zu C: Nicht ganz sicher bin ich mir mit Antwort C. Hier heißt es in dem § 174, dass für ein einseitiges Rechtsgeschäft, wie es in der Mietkündigung vorliegt, eine Vollmachtsurkunde benötigt. In dem Fall wurde die Vollmacht nur mündlich erteilt, also doch unwirksam. Oder liege ich hier falsch?

    LG,
    Christina

    #177844 Antwort
    Christina

    Nochmal ein Hallo von mir,

    bei Frage 10 weiß ich auch nicht genau, ob die Verjährungsfrist nun 3 oder 10 Jahre beträgt. Grundlegend ist ja die Frage, ob der Raubüberfall unter § 197 BGB fallen kann:
    „In 30 Jahren verjähren, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, Schadensersatzansprüche, die auf der vorsätzlichen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, der Freiheit (…) beruhen“.
    Ich finde die Frage tatsächlich blöd gestellt. Weiß da jemand genauer Bescheid?

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Wirtschaftsinformatik für nur 34,90 €.

    #177868 Antwort
    Johannes Falke
    Teilnehmer

    Zu Aufgabe 7
    ACDE sind richtig

    B ist falsch, da es sich hierbei nicht um einen Fall der rechtsgeschäftlich erteilten Vertretungsmacht, sondern um einen Fall der gesetzlichen Vertretung handelt

    C ist richtig. Eine Vollmacht kann durch eine empfangsbedürftige Willenserklärung des Bevollmächtigten dem Vertreter gegenüber wirksam erteilt werden (interne Vollmacht). Die Bevollmächtigung ist grundsätzlich auch formlos möglich. Auch erlischt die Vollmacht nicht durch die Zurückweisung nach §174 BGB. Zwar macht diese das Rechtsgeschäft unwirksam, aber eben nicht wegen mangelnder Vertretungsmacht.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
Antwort auf: Lösung Einsendearbeit 1 Privat-Wirtschaftsrecht Fernuni Hagen SS2019
Deine Information:




B-) 
:yes: 
:cry: 
:-( 
;-) 
:-) 
:P 
:devil: 
 

Kooperation und Zertifizierungen

Agentur für Arbeit
ZFU
TÜV
IHK
Aufstieg durch Bildung
Zusammen Zukunft gestalten

Partner und Auszeichnungen

FSGU AKADEMIE
TOP Institut
Wifa
Fernstudium Check
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Europäische Union