Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 92)
  • Autor
    Beiträge
  • Tim Thaler
    Teilnehmer

    5) Ich würde aber trotzdem sagen, dass A falsch ist, denn es wird zwar kein SV vorausgesetzt, aber eines begründet.

    6) B denke ich auch.

    19) Genau, E B-) Hatte auch erst ABE, aber das mit dem Zahnarzt zum Glück rechtzeitig gemerkt.

    Bei 18) und 20) muss man wohl penibel zwischen Handelsgeschäft und -kauf unterscheiden.

    Tim Thaler
    Teilnehmer

    Ja, Leihvertrag zählt nicht zu den gegenseitig verpflichtenden. Maklervertrag aber auch nicht, da einseitig verpflichtend (nur Auftraggeber schuldet was, und zwar die Provision).

    Anzeige
    Weiterbildung zum Geprüfter Business Consultant (FSGU)- staatlich zugelassen. Auch als IHK Weiterbildung. Förderung über Bildungsgutscheinmöglich.

    Tim Thaler
    Teilnehmer

    Ich glaube, wir hatten alle die gleiche Klausur. Die Gruppeneinteilung erfolgte wohl nur nach Nachnamen B-)

    als Antwort auf: Kostenloser Mathe Kurs für Wiwi Studenten #290942
    Tim Thaler
    Teilnehmer

    Ich sach mal: Stell einfach rein, das könnte sicher ein paar Teilnehmer interessieren. Hier bieten ja Teilnehmer manchmal auch gebrauchte Skripte oder Bücher etc. privat an.

    Tim Thaler
    Teilnehmer

    Das stimmt mit meinen Lösungen überein B-)

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Unsere Komplettpakete Grundlagen der Statistik für nur 89,90 €.

    Tim Thaler
    Teilnehmer

    Zu 6A: Ich sehe da noch einen gravierenden Fehler, und zwar nach Aktion -20-

    als Antwort auf: Finanzwirtschaft SS 2021 EA 1 #272792
    Tim Thaler
    Teilnehmer

    Zu Aufgabe 2g) gibt es ein passendes Beispiel auf S.110 (KE2). Der erste Teil ist gleich (Zinsstruktur in 1 Jahr), bei der zweiten Teilfrage geht es um die Entwicklung des 2-Jahreszinssatzes, also lautet die passende Formel fr(T,T+2).

    Tim Thaler
    Teilnehmer

    Ich würde der Aussage widersprechen, dass nur die Persönlichkeit und nicht auch die Durchführung der Prüfung eine Rolle spielen können. Wenn Schummeln sowohl viel einfacher als auch viel effektiver wird, dann dürfte das auch den Anreiz dazu erhöhen und damit in der Realität auch mehr Prüflinge dazu verleiten, wie m.E. die Zahl der guten und sehr guten Noten in UF zeigt. Natürlich gäbe es theoretisch auch viele andere Erklärungen für die offensichtlich erklärungsbedürftige Statistik, aber die meiner Meinung nach mit Abstand plausibelste bleibt die Tatsache, dass Schummeln in diesem Fach und bei der Art der Durchführung objektiv viel einfacher und viel effektiver (gewesen) ist.

    In meinem Beitrag habe ich versucht deutlich zu machen, dass das keineswegs als Kritik an Online-Klausuren insgesamt verstanden werden soll. Im Gegenteil hatte ich zwei Beispiele genannt, bei denen die Umsetzung aus meiner Sicht gelungen war.

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Investition & Finanzierung für nur 37,90 €.

    Tim Thaler
    Teilnehmer

    Ich finde es schade, dass diese Diskussionen nicht immer auf einem sachlichen Niveau geführt, sondern schnell persönlich werden. Mal ein paar Beobachtungen aus meiner eigenen Sicht:

    Gut gelöst war m.E. z.B. die Onlineprüfung im Fach Externes Rechnungswesen. Nicht-Multiple-Choice-Teil im Grunde genau wie bei früheren Präsenzprüfungen, da Rechenaufgaben, weshalb einfach nachgucken im Skript nichts hilft. Der MC-Teil hatte viele neuen Fragen, die aber eigentlich nicht schwerer waren als früher, nur man konnte eben nicht einfach in alten Klausuren nachschauen, und wer nur alte Fragen auswendig gelernt hatte, der tat sich schwer.

    Gut gelöst war m.E. auch z.B. die Onlineprüfung zum Fach Finanzwirtschaft (selbst mitgeschrieben) vom gleichen Lehrstuhl wie hier für den Finanzierungsteil. Ebenfalls eine Open-Book-Klausur, wobei der Nicht-MC-Teil genau wie in früheren Klausuren war, da auch Rechenaufgaben. Der MC-Teil war deutlich schwerer als früher, aber angemessen, da er im Unterschied zu sonst keine Fragen enthielt, die unmittelbar im Kurstext nachzulesen waren sondern Nachdenken und Transferleistung erforderten. Notenspiegel gibt den Prüfern recht, kein Unterscheid zu früher.

    Schlecht gelöst war m.E. hingegen die Onlineprüfung zum Fach Unternehmensführung (auch selbst mitgeschrieben). Hier gab es keinen Unterschied zu früheren Klausuren, aber es geht bei dem Fach eben um reines Auswendiglernen, d.h. im Unterschied zu Rechenaufgaben sind hier Antworten auf alle Fragen unmittelbar im Skript zu finden gewesen. Es gab dann auch prozentual deutlich viel mehr gute und sehr gute Noten als in irgendeinem Jahr zuvor. Ich verstehe Kommilitonen, Kommilitoninnen und Mitstudierende aus früheren Semestern, die das unfair finden.

    Schlecht gelöst war m.E. auch die Klausur hier, also Investition und Finanzierung. Ich habe sie vor einem Jahr selbst geschrieben und finde die aus diesem Semester signifikant schwerer. Auch hier geht es vornehmlich ums Rechnen, und m.E. haben die Klausursteller deutlich übertrieben in der Befürchtung, dass Open Book ihre Klausur zu einfach macht. Der Notenspiegel zeigt das m.E. auch. Hier verstehe ich alle Kommilitonen, Kommilitoninnen und Mitstudierende aus diesem Semestern, die das unfair finden. Dass es anders geht, zeigt die erwähnte Prüfung Finanzwirtschaft.

    Wir sollten bei alldem aber vielleicht auch bedenken, dass die Lehrstühle ziemlich kurzfristig darüber informiert worden sind, dass sie alles auf Online-Prüfungen umstellen müssen. Meine Hoffnung wäre, dass alle Beteiligten aus diesem ersten Mal ein wenig gelernt haben und im nächsten Anlauf mit den Erfahrungen vieles ein wenig besser klappt.

    als Antwort auf: Lösung Einsendearbeit Makroökonomik I Fernuni Hagen SS2021 #267960
    Tim Thaler
    Teilnehmer

    @Julian @Romina

    Nur für den Fall, dass ihr euch immer noch wundert, weshalb dG einfach so aus dem Zähler verschwindet: Auf S.53 steht ja, dass nur dx = det_x / det ist. Wenn dann also dx / dG bestimmt wird, dann taucht dG im Nenner auf und kann gegen das dG im Zähler gekürzt werden.

    als Antwort auf: Kostenlos: Klausurlösungen Öffentliche Ausgaben #259756
    Tim Thaler
    Teilnehmer

    Juhu! Danke! 🙏

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Makroökonomie für nur 69,90 €.

    als Antwort auf: Klausurbewertung Unternehmensführung fehlerhaft? #256170
    Tim Thaler
    Teilnehmer

    Danke :yes:

    als Antwort auf: Klausurbewertung Unternehmensführung fehlerhaft? #256140
    Tim Thaler
    Teilnehmer

    Was mich noch interessieren würde ist, welche von den fünf Antworten FRFFR bei 3.2 falsch ist. Vielleicht kann das jemand aufklären?

    als Antwort auf: Klausurbewertung Unternehmensführung fehlerhaft? #256139
    Tim Thaler
    Teilnehmer

    Bist du sicher, dass bei dir unter Korrektur bei 3.1 AbcDe (= RFFRF) steht und dafür nur 4/5 Punkte bekommen hast?

    Anzeige
    Weiterbildung zum Geprüfter Business Consultant (FSGU)- staatlich zugelassen. Auch als IHK Weiterbildung. Förderung über Bildungsgutscheinmöglich.

    als Antwort auf: Klausurbewertung Unternehmensführung fehlerhaft? #255984
    Tim Thaler
    Teilnehmer

    Das ist alles ziemlich versteckt, und leider bin ich auch auf manches reingefallen, aber es lässt sich tatsächlich anhand der Unterlagen begründen:

    Aussage 4: „nicht tiefgreifend“ ist falsch, im Kurstext steht: „wirkte […] tiefgehend […] ein“

    Aussage 7: Unternehmung ist keine „gesellschaftliche Institution“

    Aussage 12: Employer-Branding ist nicht personalpolitisch

    Aussage 14: Semantisch kann man wohl schon argumentieren, dass aus „Erprobung von Ideen durch Prototypen“ folgt, dass bestimmte Prototypen erprobt werden.

    Nr 3) Welche von den 3 Blöcken meinst du?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 92)

Kooperation und Zertifizierungen

Agentur für Arbeit
ZFU
TÜV
IHK
Aufstieg durch Bildung
Zusammen Zukunft gestalten

Partner und Auszeichnungen

FSGU AKADEMIE
TOP Institut
Wifa
Fernstudium Check
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Europäische Union