Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • #115386 Antworten
    Tomas

    @tina:

    „Frage 1: Woher kommt die Zahl 4 aus dem Rechenweg 1,753*5,5:4?“

    –> Wurzel aus n, also 16. Siehe Glossar o2= o2/n

    „Frage 2: Ich komme da nicht auf das Ergebnis von 70,2 und 75,8 bei einem z Wert von 2,24.“

    Kein Wunder, das ist ja auch die falsche Antwort.

    #115438 Antworten
    David

    Hallo,

    wäre es möglich, dass jemand für Aufgabe 11 die Rechenwege für den bedingten Erwartungswert und die bedingte Varianz der Zufallsvariablen postet?

    Vielen Dank im voraus.

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Unsere Komplettpakete Grundlagen der Statistik für nur 89,90 €.

    #115446 Antworten
    Leo
    Teilnehmer

    Hallo David,

    zum bedingten Erwartungswert E(X|y=0):

    (0,1/0,25)*1 + (0,15/0,25)*6 = 4

    Zur Varianz VAR(X|y=0):

    (0,1/0,25)*1^2 + (0,15/0,25)*6^2 – 4^2 = 6

    #115686 Antworten
    karo

    Hallo,

    wer hilft mir bei Aufgabe 13, ich stehe da voellig auf dem Schlauch. Aus den ganzen Komentaren werde ich nicht schlauer =) Komme einfach nicht weiter…

    Den Wert z = 2, 24 habe ich ermittelt. Wie geht es bei B weiter?

    Und warum waehle ich bei c alpha 0, 1??

    Vielen Dank =)

    #115687 Antworten
    Leo
    Teilnehmer

    Hallo karo,

    gehts schon um Aufgabe 13 (Absolventen einer Hochschule) oder doch eher um Aufgabe 12 (Orangensaft)?

    Bei Aufgabe 13 kommt ja kein z-Wert ins Spiel …

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Unsere Komplettpakete Grundlagen der Statistik für nur 89,90 €.

    #115690 Antworten
    karo

    Hallo Leo,

    ups, meine die 12 =)

    #115692 Antworten
    Leo
    Teilnehmer

    Dachte ich mir doch, karo :-)

    Hilft dieser Faden schon etwas weiter?

    http://www.fernstudium-guide.de/forum/statistik/klausur-032010-klausur-092013

    #115697 Antworten
    karo

    Danke Leo fuer den Link, jetzt hats gefruchtet, eigentlich ganz einfach aber die vielen Forenbeitraege zu dieser Aufgabe haben verwirrt.

    B) Glossar S:56 Fz=0, 975 ergibt F2 = 0, 9745 , z=2, 24

    2, 24×5÷4(4von Wurzel 16) =2, 8

    75+2, 8=77, 8 75-2, 8=72, 2

    C) Erklaerung Freiheitsgrade:

    15 Freiheitsgrade wegen s=5, 5 (n÷(n-1)×S^2 = (16÷15)×5, 5^2=30, 25 Wert groesser 30 !!

    Wurzel aus 30, 25= 5, 5= s wie bekannt aus Aufgabe. /Waere Wert kleiner 30 waere mit dem neu ermittelten Standardabweichung weiterzurechnen.

    Glossar S 70 zweiseitig, n=15, Alpha=1-0, 9=0, 1 ergibt t=1, 753

    1, 753×5, 5÷4=2, 41

    75+2, 41=77, 41 75-2, 41=72, 59

    Das wars, hoffe stimmt jetzt so, laut den Intervall Ergebnissen ja. Hoffe ist richtig erklaert. Danke fuer die Spruenge ;)))

    Viele Gruesse

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Unsere Komplettpakete Grundlagen der Statistik für nur 89,90 €.

    #115992 Antworten
    Jonas Blickle

    Kann mir jmd sagen wie die Aufgabe 45 berechnet wird?

    Wenn ich 1/50*(x-2)^2=50 rechne komme ich immer auf 3 anstatt auf 7?

    Danke!

    #115999 Antworten
    frauschnabel
    Teilnehmer

    Hi Jonas,

    ich weiß nicht sicher ob es stimmt.. aber ich habe mir bei der Aufgabe 45 ein Schaubild gezeichnet. Bzw. geht vielleicht auch ohne. Die 7 liegt genau in der Mitte (also bei 0,5) des Intervalls 2 bis 12.

    Vielleicht weiß ja jemand von euch ob der Ansatz auch allgemein funktioniert?

    Ich hätte aber auch noch eine Frage zu Aufgabe 13. Bzw. vielleicht auch allgemein zum X² Unabhängigkeitstest. Die Nullhypothese heißt doch: es besteht ein Zusammenhang und folglich H1: es besteht KEIN Zusammenhang, oder?

    Danke schonmal!

    Claudia

    #116006 Antworten
    Michel

    H0: Unabhängig, d.h. kein Zusammenhang (Verhältnisse am Rand wie in der Mitte)

    H1: Nicht unabhängig, d.h. Zusammenhang (Verhältnisse in der Mitte weichen signifikant von denen am Rand ab)

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Unsere Komplettpakete Grundlagen der Statistik für nur 89,90 €.

    #116007 Antworten
    Leo
    Teilnehmer

    Frauschnabel, Median = 7: der einfachste Weg ist oft der Beste :-)

    #116039 Antworten
    frauschnabel
    Teilnehmer

    neee.. leider doch nicht. :(

    in der klausur 09/2011 ist die Aufgabe 45 seeehr ähnlich. Ergebnis aber 9,07.

    Ich denke mein Fehler war, dass ich mir nur auf der x-Achse die Mitte aus 2 und 12 gesucht habe.. müsste aber auf der y-Achse der Wert 0,5 sein.

    Sorry für die Verwirrung!!

    #116061 Antworten
    Jonas Blickle

    habs gefunden!

    0,5 = 1/50(x-2)^2 ergibt nach x aufgelöst 7.

    Grüße,

    Jonas

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Unsere Komplettpakete Grundlagen der Statistik für nur 89,90 €.

    #125435 Antworten
    NL

    Hallo,

    Sehe ich es richtig, dass in Aufgabe 45 die Verteilungsfunction F(x) falsch definiert ist, d.h. nicht der Definition einer Verteilungsfunktion entspricht? Die Funktion nimmt nämlich Werte an, die größer als 1 sind. Nimmt man z.B. x=11, so ergibt sich F(x) = F(11) = (1/50)*(11-2)^2 = 81/50 > 1.

    Würde mich über eine schnelle Antwort sehr freuen, da ich schon am Donnerstag die Klausur dieses Kurses schreibe.

    Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen,
    NL.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 32)
Antwort auf: Lösung Klausur Grundlagen der Statistik SS 2013
Deine Information:




B-) 
:yes: 
:cry: 
:-( 
;-) 
:-) 
:P 
:devil: 
 

Kooperation und Zertifizierungen

Agentur für Arbeit
ZFU
TÜV
IHK
Aufstieg durch Bildung
Zusammen Zukunft gestalten

Partner und Auszeichnungen

FSGU AKADEMIE
TOP Institut
Wifa
Fernstudium Check
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Europäische Union