Foren A-Module Wirtschaftswissenschaft Fernuni Hagen Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrechts Lösung Klausur Privat- und Wirtschaftsrecht 31061 Fernuni Hagen WS17/18

Dieses Thema enthält 17 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Stefan vor 5 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #166469 Antwort
    FSGU Betreuer
    Teilnehmer

    Hallo,

    Hier stellen wir unsere Klausurlösung zum Modul 31061 Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrechts an der Fernuni Hagen für das Wintersemester 2017/2018 vor. Die Klausur findet statt am: Mo., 19.03.2018 zwischen 17:00h und 19:00h.

    Viele Grüße
    Euer Team Fernstudium Guide

    #166729 Antwort
    Tom

    Hi,

    was habt ihr? Können wir schon eine Musterlösung erwarten?

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Wirtschaftsinformatik für nur 34,90 €.

    #166741 Antwort
    Michael

    ja wart hart ne.

    Also ich habe es so:

    Aufgabe 1: B) und D)
    Aufgabe 2: C) und D)
    Aufgabe 3: A) und B) und E)
    Aufgabe 4: D)
    Aufgabe 5: C)
    Aufgabe 6: B)
    Aufgabe 7: A) und B)
    Aufgabe 8: A) und B)
    Aufgabe 9: D) und eventuell auch E)
    Aufgabe 10: A) und B) und D) (?)
    Aufgabe 11: D)
    Aufgabe 12: B) und C) und E)
    Aufgabe 13: A) und E)
    Aufgabe 14: B) und C)
    Aufgabe 15: B) und E)
    Aufgabe 16: E)
    Aufgabe 17: A) und C)
    Aufgabe 18: A) und B) und C)
    Aufgabe 19: A) und B) und D) und E)

    #166745 Antwort
    Nina

    bei Aufgabe 16 habe ich auch B) richtig

    #166758 Antwort
    Jas
    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Wirtschaftsinformatik für nur 34,90 €.

    #166760 Antwort
    Marion

    Das ist aber nicht identisch oder? Bin zu aufgeregt um jede Frage zu vergleichen

    #166763 Antwort
    Jas

    Nicht alles, aber der Großteil…

    #166766 Antwort
    Marion

    Hat mir bitte jemand die Fragen?

    Anzeige
    Weiterbildung zum Geprüfter Business Consultant (FSGU)- staatlich zugelassen. Auch als IHK Weiterbildung. Förderung über Bildungsgutscheinmöglich.

    #166774 Antwort
    Tim

    Ich habe ein paar Notizen dazu:

    Aufgabe 1: gegenseitig verpflichtender Vertrag bei Bürgschaft, Darlehensvertrag (verzinslich), Maklervertrag, Auftrag und Leihvertrag

    Aufgabe 2: Verletzung vorvertraglicher Pflichten, Autokauf (Unfallwagen), Mietvertrag Arztpraxis, Kauf der antiken Vase, Motorradkaufvertrag, Linoleumrollen

    Aufgabe 3: Rechtsfolgen bei Annahmeverzug: Mehraufwendungen, Übergang Preisgefahr, Schadenersatz, Haftungserleichterung, erleichtertes Rücktrittsrecht

    Aufgabe 4: Schadenersatz nach fehlgeschlagener Reparatur eines Wäschetrockners

    Aufgabe 5: Verbrauchsgüterkauf im Sinne des §474 BGB.

    Aufgabe 6: A sucht sich beim Juwelier eine goldene Uhr zum Preis von 1000€ aus. Es handele sich um ein „Geschenk für seine (A´s) Frau zum 15. Hochzeitstag. Kommt zu spät, Bei einem anderen Juwelier ersteht er die gleiche Uhr für 1100€. Als zwei Tage nach dem Hochzeitstag die Uhr bei J eintrifft, verlangt er von A Abnahme und Bezahlung der Uhr, A verlangt von J 100€ Schadenersatz. Zu recht?

    Aufgabe 7: Aufrechnung:
    A) Die Forderungen müssen zwischen denselben Personen bestehen und beide Personen müssen zugleich Gläubiger und Schuldner sein
    B) Die Aufrechnung erfolgt durch eine empfangsbedürftige Willenserklärung
    C) Die Forderung, mit der aufgerechnet wird, heißt Hauptforderung
    D) Die Tilgung der Schuld erfolgt in der gemeinsamen Höhe der Forderungen
    E) Die Forderung gegen die aufgerechnet wird, heißt Gegenforderung

    Aufgabe 8: Aufrechnung

    Aufgabe 9: K benötigt für seinen Pudel eine neue beheizbare Hundehütte. Eine Hütte des Herstellers H gefällt ihm besonders gut. Diese wird in der Werbung des H als besonders heizstark angepriesen. Für 400€ erwirbt K die Hundehütte beim Händler V. Bereits unmittelbar nach Inbetriebnahme zeigt sich, dass die Hütte nur sehr schwach und unzureichend heizt.

    Aufgabe 10: H betreibt ein Geschäft und findet im Internet einen geschäftsschädigenden Kommentar von N. H kennt N. In Wahrheit hat sich H nichts zu Schulden kommen lassen. Was kann H hinsichtlich des Kommentars des N unternehmen?

    Aufgabe 11: Sittenwidrigkeit

    Aufgabe 12: Hypothek

    Aufgabe 13: Obsthändler Kaufmann nach 1ff HGB
    Es handelt sich um einen Kaufmann im Sinne vom §§1 ff. HGB, wenn
    A) der Unternehmer ein Gewerbe betreibt, das kaufm. Einrichtungen nicht erfordert
    B) das gewerbliche Unternehmen ins Handelsregister eingetragen ist
    C) der Unternehmer im Geschäftsleben so tut als sei er Kaufmann
    D) Das Unternehmen in Form einer AG betrieben wird
    E) Es sich um einen Betrieb der Land- und Forstwirtschaft handelt, das kaufmännische Einrichtung nach Art und Umfang erfordert

    Aufgabe 14:Dr. Justus Brand, der einen Doktortitel als Jurist hat, hat einen Orthopädieladen mit der Bezeichnung „Dr. Justus Brand Orthopädiehandel e.K.“ eröffnet. Ein Konkurrent meint, dass die Bezeichnung den Anschein erwecken könnte, dass es sich um einen medizinischen
    Doktortitel handelt und daher so nicht zugelassen ist.

    Aufgabe 15: Firma Megan Metzger

    Aufgabe 16: Prokura entzogen

    Aufgabe 17: Handlungsbevollmächtigter ist…?

    Aufgabe 18: Weihnachtsbaumverkauf

    Aufgabe 19: Handelsmakler ist wer?

    Aufgabe 20: Bürgschaft für Geschäftspartner

    #166779 Antwort
    K

    War die erste Frage, welche zu den gegenseitig verpflichtenden Verträgen gehören oder welche NICHT zu den gegenseitig verpflichtenden Verträgen gehören?

    #166781 Antwort
    Mark Milovanov
    Teilnehmer

    @michael: wenn ich mich nicht verschrieben habe, dann ist Aufgabe 8 eine 1 aus 5 gewesen!

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Investition & Finanzierung für nur 37,90 €.

    #166784 Antwort
    Mario

    Also Aufgabe 14 ist mir neu. Da fehlt mir noch die Aufgabe Karsten K. will einen Getränkeladen ins Handelsregister eintragen… Welcher Name wird für den „Laden“ eingetragen…

    #166785 Antwort
    Jasmin

    Hab ich eine andere Klausur geschrieben?
    Nummer 14 ist mir unbekannt. Die Aufgabe mit dem Getränkefachhandel fehlt.
    Da stimmt was nicht 😋

    #166799 Antwort
    Urnaa
    Teilnehmer

    Welche Forderung ist die Hauptforderung von V oder K (bei Aufgabe 8)? Dachte, dass die Forderung von V ist Hauptforderung und von K ist Gegenforderung.

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Internes Rechnungswesen und Funktionale Steuerung für nur 39,90 €.

    #166851 Antwort
    Anna-Sophie Meier
    Teilnehmer

    Hallo,

    wann können wir mit einer Lösung rechnen?
    Vielen Dank :-)

    Grüße,
    Anna

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
Antwort auf: Lösung Klausur Privat- und Wirtschaftsrecht 31061 Fernuni Hagen WS17/18
Deine Information:




B-) 
:yes: 
:cry: 
:-( 
;-) 
:-) 
:P 
:devil: 
 

Kooperation und Zertifizierungen

Agentur für Arbeit
ZFU
TÜV
IHK
Aufstieg durch Bildung
Zusammen Zukunft gestalten

Partner und Auszeichnungen

FSGU AKADEMIE
TOP Institut
Wifa
Fernstudium Check
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Europäische Union