Foren A-Module Wirtschaftswissenschaft Fernuni Hagen Makroökonomie Lösung Klausur Makroökonomie 31051 Fernuni Hagen SS 2018

Dieses Thema enthält 48 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Claudia vor 6 Tagen, 11 Stunden.

Ansicht von 4 Beiträgen - 46 bis 49 (von insgesamt 49)
  • Autor
    Beiträge
  • #171228 Antwort
    Steffen

    Mittlerweile nehme ich in jede Klausur Einsicht! Man findet immer was „komisches“

    #171229 Antwort
    Minka227
    Teilnehmer

    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, muss man aber schon jetztz Widerspruch einlegen. Weil wenn Ihr die Klausur zugeschickt bekommt ( Was lange dauert) die Widerspruchszeit um ist und dann ist es egal ob Ihr einen Fehler findet oder nicht. Kann mich auch irren aber hab das noch so im Kopf…

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Makroökonomie für nur 69,90 €.

    #171552 Antwort
    Rebecca

    Hallo,

    ich habe Klausureinsicht beantragt und könnte mich um eine Note verbessern, wenn Aussage A in 7d als richtig anerkannt würde.

    @claudia, du hast mal gesagt, dass dieser Punkt in der Literatur teilweise anders gesehen wird, als in der Klausur. Leider finde ich nichts, was Aussage A bestätigen würde.
    Hast du bzw. jemand anderes hier vielleicht eine Quelle, in der die Nachfrage nach Geldhaltung in der Spekulationskasse auch von der Inflationserwartung abhängig ist?

    #171573 Antwort
    Claudia

    Hallo Rebecca,

    Grundsätzlich ist die Aussage falsch, geht man nach den Fernuni Hagen-Kurseinheiten. Das ist vollkommen unstrittig.

    Allerdings gibt es natürlich auch andere Autoren von Makroökonomik Standardwerken, etwa Makroökonomie Blanchard Illing usw.
    So wird der Begriff der Spekulationskasse anders definiert.

    Sogar Wikipedia macht es anders: https://de.wikipedia.org/wiki/Geldnachfrage
    Dort heißt es „Auch Geld für Hortungszwecke wegen Preis- und Zinserwartungen (Spekulationskasse) lässt Geldnachfrage entstehen.“
    Preiserwartungen sind natürlich Inflationserwartungen.

    Zugegeben, Wikipedia ist nun nicht die optimale Quelle für einen Klausureinspruch ;-)
    Aber wenn du etwa das Buch „Geld und Kredit in der Wirtschaftsgeschichte
    von Richard H. Tilly“
    dir anschaust (Standardwerk!), dann wirst du in Fußnote 19 den Hinweis finden, dass der Begriff der Spekulationskasse durchaus unterschiedlich ausgelegt wird, also auch erweitert im Sinne, dass der Einflussparameter „Preise von Vermögenswerten“ noch hinzugenommen wird. Sicher gibt es auch andere Werke, die das ähnlich beschreiben, kannst ja mal etwas in der Unibibliothek schmöckern.

    LG Claudia
    Mentorin

Ansicht von 4 Beiträgen - 46 bis 49 (von insgesamt 49)
Antwort auf: Lösung Klausur Makroökonomie 31051 Fernuni Hagen SS 2018
Deine Information:




B-) 
:yes: 
:cry: 
:-( 
;-) 
:-) 
:P 
:devil: 
 

Kooperation und Zertifizierungen

Agentur für Arbeit
ZFU
TÜV
IHK
Aufstieg durch Bildung
Zusammen Zukunft gestalten

Partner und Auszeichnungen

FSGU AKADEMIE
TOP Institut
Wifa
Fernstudium Check
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Europäische Union