Foren A-Module Wirtschaftswissenschaft Fernuni Hagen Internes Rechnungswesen und funktionale Steuerung Lösung Klausur Internes Rechnungswesen 31031 Fernuni Hagen WS19/20

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 50)
  • Autor
    Beiträge
  • #212219 Antworten
    Raphael
    Teilnehmer

    @Malin
    In der Klausur 9/15 Aufgabe 48 war es ja das selbe: Im Text steht „Wie hoch dürfen DIE VARIABLEN KOSTEN […] sein.“ Und neben dem Lösungsfeld steht dann aber kv, also ein kleines k, was ja wieder für die Kosten pro Stück steht.
    Für mich ist das widersprüchlich.

    Denn wie hätte man es denn umgekehrt formuliert, wenn man Kv, also die gesamten variablen Kosten hätte ausrechnen sollen?

    „die variablen Kosten“ verstehe ich als Kv. Hätte dort „die variablen Kosten pro Stück“ oder „die variablen Stückkosten“ gestanden, hätte das zu dem kleinen kv gepaßt. So sehe ich aber einen Widerspruch.
    Für mich ist eigentlich der Text maßgeblich. Denn in einer anderen Aufgabe stand neben dem Lösungsfeld q1, obwohl nach dem Text klar war, daß man q3 berechnen sollte. Den Text finde ich da verbindlicher, als die Variable, die neben dem Lösungsfeld steht. Ich finde, hier sollte beides als korrekt gewertet werden, weil im Grunde ja nach beidem gefragt wurde, aber man ja nur einen Wert eintragen konnte.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 5 Tage von Raphael.
    #212223 Antworten
    Raphael
    Teilnehmer

    Ergänzung zu den variablen Kosten:

    Auf Seite 70 in KE2 von Grundlagen der Leistungserstellung heißt es:

    Variable Kosten
    Variable Kosten sind diejenigen Kosten, die mit einer Änderung in der Ausbringungsmenge x variieren. Wir bezeichnen die variablen Kosten mit Kv = Kv(x). Ein Beispiel für die variablen Kosten ist der bewertete Verbrauch eines Rohstoffs, der von der hergestellten Produktmenge abhängt.

    Im Aufgabentext steht nun ebenfalls „die variablen Kosten“. Damit sind nach den Kursunterlagen eindeutig die gesamten variablen Kosten Kv gemeint.

    Neben dem Lösungsfeld steht nun aber kv, also die variablen Stückkosten:

    Variable Kosten pro Stück
    Die variablen Kosten pro Stück (auch als variable Stückkosten bezeichnet)
    lauten:

    kv(x) = (K(x) / x

    Sie ergeben sich aus der Division der variablen Kosten ‫ܭ‬ ௩ ሺ‫ݔ‬ሻ durch die Aus-
    bringungsmenge x.

    Das ist ein eindeutiger Widerspruch zum Aufgabentext. Da vor Ort ja generell keine inhaltlichen Fragen beantwortet werden dürfen, muß sich der Lehrstuhl diesen Fehler zurechnen lassen, da ich eben vor Ort gar keine Möglichkeit hatte, aufzuklären, was denn nun gefragt sein sollte.

    Somit halte ich es für unausweichlich, daß sowohl die 80400, als auch die 0,67 als richtig gewertet werden müssen.

    Anzeige
    Weiterbildung zum Geprüfte/r Betriebswirt/in (FSGU)- staatlich zugelassen. Förderung über Bildungsgutscheinmöglich.

    #212225 Antworten
    Marlen

    @Raphael: Das stimmt! Danke fürs raussuchen!

    Eine Chance das sie die Aufgabe komplett rausstreichen gibt es eher nicht oder?
    Ich ärgere mich so sehr, dass ich zu blöd war die Menge richtig abzuschreiben!

    #212226 Antworten
    Claudia (Mentorin)
    Teilnehmer

    Zu Aufgabe 4: Hier sind alle Antworten bis auf E korrekt.

    #212227 Antworten
    Marlen

    @ Claudia: Müsste E nicht falsch sein?
    In B) brauchen wir 34 ME von R1. In E) gibt es 5.555 ME von RE1 und 5.555/34 sind ~163, nicht 850.

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Internes Rechnungswesen und Funktionale Steuerung für nur 39,90 €.

    #212228 Antworten
    Claudia (Mentorin)
    Teilnehmer

    Ja bei Aufgabe 4 ist E) falsch, das stimmt.

    #212229 Antworten
    Frza
    Teilnehmer

    Aussage 4 E) ist falsch. Ich habe es mit Z3 gerechnet:

    Die Menge an Z3 reicht nicht, um E zu produzieren und da kein R2 auf Lager ist, kann auch kein Z3 mehr nachproduziert werden.

    #212230 Antworten
    Tobias

    Claudia hat geschrieben alle BIS auf E. Hab mich auch verlesen! ;)

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Unsere Komplettpakete Wirtschaftswissenschaften für nur 79,90 €.

    #212231 Antworten
    Marlen

    Ist eigentlich irgendjemandem aufgefallen, dass bei Aufgabenblock 9 steht „bestehend aus Aufgaben 16, 45 und 46“. Das ist Aufgabenblock 8. Zu 9 gehören 17, 47 und 48. B-)

    #212233 Antworten
    Claudia (Mentorin)
    Teilnehmer

    weitere Resultate zu Produktions- und Kostentheorie sind:

    Aufgabe 5: A,C,D
    Aufgabe 6: A,C,E
    Aufgabe 7: A, D,E
    Aufgabe 8: B,E

    #212234 Antworten
    Marlen

    @ Claudia: Danke erstmal für die Lösungen!
    Warum ist 7 C richtig? Bei der Bestimmung wertmäßiger Kosten werden die Wertdifferenzen wegen der Knappheit doch berücksichtigt?
    Warum ist 8 D falsch? 60min/16min sind doch 3,75?

    Anzeige
    Klausur erfolgreich bestanden? Freue Dich doppelt!
    Wir rechnen Dir Deine Klausur auf einen Weiterbildung bei der FSGU AKADEMIE an.

    #212236 Antworten
    Raphael
    Teilnehmer

    @Claudia
    @Marlen
    Bei 7 C ist das wort „ignoriert“ am Ende entscheidend, denn das macht die Aussage eindeutig falsch.
    Auch bei 8 D stimme ich Marlen zu: Die Produktivität wird pro Stunde angegeben. Wenn eine Einheit 16 Minuten benötigt, dann liegt die Produktivität bei 60 Minuten dividiert durch 16 Minuten = 3,75. Die Aussage D ist damit korrekt.

    #212238 Antworten
    Claudia (Mentorin)
    Teilnehmer

    7C ist falsch, das habe ich korrigiert.

    8D ist auch falsch, da die Einheit Geschenkboxen fehlt. Den Fall hatten wir schon.

    #212239 Antworten
    Raphael
    Teilnehmer

    @Claudia
    Bezüglich 8 D habe ich sehr große Zweifel. Im Übrigen steht in Eurer Musterlösung z.B. für 3/16 Aufgabe 7 oder 3/17 Aufgabe 8 auch, daß die Aussage stimmt und da ist im Klausurtext auch keine Einheit angegeben.

    Was aber leider stimmt: In manchen Klausuren steht tatsächlich auch die Einheit dahinter.
    Aber wenn die SO genau sind, dann bin ich es auch. Der Widerspruch bezüglich kv versus Kv in Aufgabe 46 ist schon formuliert und muß dann durchgehen.

    Anzeige
    Weiterbildung zum Geprüfter Business Consultant (FSGU)- staatlich zugelassen. Auch als IHK Weiterbildung. Förderung über Bildungsgutscheinmöglich.

    #212240 Antworten
    Sven
    Teilnehmer

    Muss Aufgabe 8 nicht ohnehin aus der Wertung genommen werden, da keine Aussage über Verschlüsse getätigt wurden, diese aber notwendig zur Produktion sind. Folglich wäre hier wohl nichts richtig, was nicht ankreuzbar war.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 50)
Antwort auf: Lösung Klausur Internes Rechnungswesen 31031 Fernuni Hagen WS19/20
Deine Information:




B-) 
:yes: 
:cry: 
:-( 
;-) 
:-) 
:P 
:devil: 
 

Kooperation und Zertifizierungen

Agentur für Arbeit
ZFU
TÜV
IHK
Aufstieg durch Bildung
Zusammen Zukunft gestalten

Partner und Auszeichnungen

FSGU AKADEMIE
TOP Institut
Wifa
Fernstudium Check
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Europäische Union