Foren A-Module Wirtschaftswissenschaft Fernuni Hagen Grundlagen Wirtschaftsmathematik und Statistik Lösung Klausur Grundlagen Wirtschaftsmathematik Statistik 31101 Fernuni SS 2018

Dieses Thema enthält 59 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Dominik Baier vor 1 Woche, 5 Tagen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 60)
  • Autor
    Beiträge
  • #170529 Antwort
    Claudia (Mentorin)
    Teilnehmer

    Hallo
    Ja 5B stimmt, war ein Tippfehler…
    LG Claudia

    #170530 Antwort
    Claudia

    Habt ihr auch schon die Lösungen für den Statistik Teil???

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Unsere Komplettpakete Grundlagen der Statistik für nur 89,90 €.

    #170531 Antwort
    Blubi

    Danke für die Lösungen!
    Die Lösungen für Statistik wären auch noch super…

    #170532 Antwort
    Isolde

    Also ich habe
    7 : B,C
    8: D
    9:A
    10:E
    11:B,C
    12:A,D
    13:A,C
    13: C
    45:68,27
    46:-5

    #170533 Antwort
    Blubi

    7 müsste B C D sein
    8 hab ich auch D
    Beim Rest muss ich mich zurückhalten :cry:

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Unsere Komplettpakete Grundlagen der Statistik für nur 89,90 €.

    #170540 Antwort
    Raisy

    Zu 45
    Ich glaube dort kommt genau der Gegenwert hin: 1-0,6827 = 0,3173.
    Da dort danach gefragt war, wie viel „Ausschuss“ zu erwarten ist. D.h. wie viele liegen nicht in dem Bereich 99,8 bis 100,2.

    #170544 Antwort
    TI

    Claudia, hast du auch schon Lösungen für den Statistik-Teil?

    #170568 Antwort
    WiWi85

    Für Statistik habe ich:

    Aufgabe 7: B,C,D
    Aufgabe 8: D
    Aufgabe 9: A,B,C
    Aufgabe 10: C
    Aufgabe 11: E
    Aufgabe 12: A,D
    Aufgabe 13: A (B?)
    Aufgabe 14: C
    Aufgabe 45: 31,73
    Aufgabe 46: 5

    Bin gespannt auf die „offiziellen“ Ergebnisse von Claudia (vorab schon lieben Dank dafür!).

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Unsere Komplettpakete Grundlagen der Statistik für nur 89,90 €.

    #170571 Antwort
    WiWi85

    @ Raisy zu Aufgabe 45:
    Du hast recht, ist mir zum Glück in der Klausur auch noch gerade rechtzeitig aufgefallen. Allerdings ist nach der Angabe in Prozent gefragt, weswegen es m.E. 31,73 und nicht 0,3173 heißen muss.

    #170578 Antwort
    Tom

    Aufgabe 45 ist 68,27. das habe ich auch

    #170582 Antwort
    Nik

    Ich würde mich auch sehr über den Statistik Teil freuen.

    Ist 4A nicht richtig? Setzt man den Wert 1 als Schätzwert ein, so läuft die Funktion auf 0. Entsprechend hat man eine Nullstelle mindestens. Oder?

    Ist Aufgabe 44 nicht 196,125? Von -6 bis 11 ergibt es ca. 412,125 (addiert da im Betrag wie in vorherigen Klausuren) und dann 216 von 12 bis 15 abgezogen (hier ohne Betrag)? Vielleicht bin ich aber auch auf dem Holzweg.

    Aufgabe 41 sollte 23 Jahre ergeben.

    Sonst habe ich fast die Ergebnisse wie WiWi85:

    7: B C D
    8: D (hier müssten alle 198 Werte gemindert werden)
    9: B C (hier war ich mir nicht absolut sicher)
    10: C (hier war ja unter der Bindung das bereits eine gelbe Kugel gezogen wurde dementsprechend 8/18=0,5)
    11: Habe ich geraten C D
    12: A D
    13: Wieder raten müssen A C D (wobei C habe ich erst nach dem 10 mal lesen genommen, da der Wert mit der Wahrscheinlichkeit von 1-a in dem Bereich liegt)
    14: C
    45: 31,73% (hier wird wie von WiWi85 beschrieben der Ausschuss benötigt) -> 1-F2(1)
    46: 5 (hier musste man mit dem Vorzeichen aus der Regressionsgerade von b aufpassen. In der Formel von a ist bereits ein – sodass wir +0,5 mal X quer dort stehen haben)

    Bin gespannt wie es gelaufen ist und freue mich über die korrekten Lösungen.

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Unsere Komplettpakete Grundlagen der Statistik für nur 89,90 €.

    #170588 Antwort
    Wiwi85
    Teilnehmer

    @ Nik:

    4A ist wohl leider falsch. Wenn du x=0 setzt, wird der Nenner 0, also nicht lösbar. f(x) wird 1/2, wenn du lang genug umformst. Damit ist die Funktion eine Parallele zur x-Achse und hat dementsprechend keine Nullstelle.

    44 ist tatsächlich 688,5, wie von Claudia geschrieben. Am besten teilst du das Integral in drei Teile auf: Integral von 5,25x von 0 bis 6 (entspricht |5,25x| von -6 bis 0) + Integral von 5,25x von 0 bis 12 + Integral von 6x-9 von 12-15. 94,5+378+216=688,5.

    9 ist richtig wie du geschrieben hast: B und C. A ist falsch. Hier habe ich mich leider verlesen (Mist, minus 40 Punkte…).

    Die 11 müssen schlauere Leute beantworten, da bin ich mir auch nicht sicher. (Glaube, dass alle Aussagen falsch sind und damit E richtig, aber da bin ich auf Claudias Post gespannt.)

    13C ist recht sicher falsch, s. KE 3, S. 12: „Ein realisiertes Konfidenzintervall enthält den unbekannten Parameter ## oder nicht. Eine Wahrscheinlichkeitsaussage der Form „Das Konfidenzintervall enthält mit einer Wahrscheinlichkeit ## den Parameter #“ ist nicht mehr möglich.“ 13A ist richtig, 13B weiß der liebe Gott (und Claudia).

    Beim Rest sind wir uns einig.

    Viele Grüße
    WiWi85

    #170589 Antwort
    jay-jay10
    Teilnehmer

    Also wenn man die Klausur als fair bezeichnen will, dann nur in Bezug auf die Möglichkeit, sie zu bestehen.
    Wenn wir den Bezug auf die vorherigen Klausuren nehmen, war sie ganz und gar nicht fair. Bei fast jeder Aufgabe wurde versucht, noch einen im Vergleich zu den Vorjahren drauf zu setzen.

    #170590 Antwort
    Heiko
    Teilnehmer

    Sehe ich genauso… Im Vergleich zu den vorherigen Klausuren war diese um einiges schwieriger! Zu bestehen war sie und bei mir hat es im Endeffekt auch gelangt. Aber da waren so einige Aufgaben die mich echt aus dem Konzept gebracht und Zeit geraubt haben, wohingegen in der vorherigen Klausur diese Aufgaben mal eben geschenkt waren!! Fand ich echt enttäuschend, aber okay…

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Unsere Komplettpakete Grundlagen der Statistik für nur 89,90 €.

    #170592 Antwort
    Maitale

    Hallo,
    ich wunder mich gerade etwas, warum bei Aufgabe 5 Aussage D richtig ist. Liegt bei x=a nicht ein Minimum vor, da die Steigung der Ableitung in dem Punkt positiv ist? Liegt dann der maximale Deckungsbeitrag nicht bei x=c, da in diesem Punkt die Steigung der Ableitung negativ ist? Und warum ist die Aussage C dort falsch, die Ableitung ist doch in dem Bereich [a,c] positiv?
    Vielleicht kann mir das jemand erklären. Vielen Dank im Voraus.
    Viele Grüße
    Maitale

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 60)
Antwort auf: Lösung Klausur Grundlagen Wirtschaftsmathematik Statistik 31101 Fernuni SS 2018
Deine Information:




B-) 
:yes: 
:cry: 
:-( 
;-) 
:-) 
:P 
:devil: 
 

Kooperation und Zertifizierungen

Agentur für Arbeit
ZFU
TÜV
IHK
Aufstieg durch Bildung
Zusammen Zukunft gestalten

Partner und Auszeichnungen

FSGU AKADEMIE
TOP Institut
Wifa
Fernstudium Check
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Europäische Union