Foren A-Module Wirtschaftswissenschaft Fernuni Hagen Investition und Finanzierung Lösung Einsendearbeit Finanzierung Fernuni Hagen SS2020

  • Dieses Thema hat 82 Antworten und 13 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Tage, 5 Stunden von postman.
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 83)
  • Autor
    Beiträge
  • #211385 Antworten
    Conny Moske

    Hallo anuo.s

    nicht wirklich, auf 1,9 komme ich nicht, ich habe 12,5 % raus.

    Abgesehen davon, dass ich gerade feststellen musste, dass meine Formel falsch war. B-)

    #211387 Antworten
    Conny Moske

    Danke danke, nach vielem hin und her habe ich es jetz

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Wirtschaftsmathematik für nur 74,90 €.

    #211388 Antworten
    Conny Moske

    Hallo Anou s.
    Noch eine Frage zu Deiner Antwort zu 1 i
    „Verschuldungsgrad = Fremdkapital / Eigenkapital
    = 90 + 10 / 200 + 170 + 100
    = 21%
    Fremdkapitalquote = 4,96875%

    Eigenkapitalrendite = Gesamtkapitalrendite + Verschuldungsgrad * (Gesamtkapitalrendite – Fremdkapitalrendite)
    = 5 + 21 * (5 – 4,96875)
    =5,66%

    Die Eigenkapitalrendite ist gesunken, da die entsprechenden Firmenanteile auf mehr Personen verteilt werden, ohne, dass das Fremdkapital erhöht wurde. Es konnte entsprechend kein Leverage-Effekt erzielt werden, welchen die Eigenkapitalrendite erhöht hätte.“

    Wieso rechnest du hier mit der Fremdkapitalquote statt Rendite aus Ergebnis von 1 d) also 1,9?

    Und eigentlich ist doch die Formel f. EK-Rendite:
    Eigenkapitalrendite = Gesamtkapitalrendite + (Gesamtkapitalrendite – Fremdkapitalrendite) * V

    oder nicht?

    #211390 Antworten
    Lisa

    Hi Anou,

    Zur

    Aufgabe 2a)
    Annualisierte Rendite der FernUni AG = 1.28%
    Annualisierte Rendite der NahUni AG = 1.21%
    Dementsprechend wird bei der NahUni AG eine bessere Rendite erzielt.

    Ich habe für die F-AG 1,49% und N-AG 1,41%
    rF-AG > rN-AG -> F-AG ist besser

    #211391 Antworten
    anou.s
    Teilnehmer

    Hi Conny

    Absolut korrekt, die Aufgabe 1(i) hatte einen Fehler meinerseits. Ich habe die Fremdkapitalrendite gemeint, nicht die Fremdkapitalquote.

    Bezüglich der Formel: es macht keinen Unterschied, ob du die Multiplikation mit dem Verschuldungsgrad vorne oder hinten hast, unsere Formeln sind entsprechend identisch in dem Resultat, lediglich unterschiedlich aufgestellt.

    Entsprechend ergibt sich folgendes Ergebnis bei mir: (5,66% stimmt lustigerweise bei beiden Varianten..)

    Fremdkapitalrendite = 1,9%
    Verschuldungsgrad = Fremdkapital / Eigenkapital
    = 90 + 10 / 200 + 170 + 100
    = 21,28%

    Eigenkapitalrendite = Gesamtkapitalrendite + Verschuldungsgrad * (Gesamtkapitalrendite – Fremdkapitalrendite)
    = 0,05 + 0,2128 * (0,05 – 0,019)
    =0,0566
    Eigenkapitalrendite = 5,66%

    Anzeige
    Weiterbildung zum Geprüfte/r Volkswirt/in (FSGU) - staatlich zugelassen. Förderung über Bildungsgutscheinmöglich.

    #211392 Antworten
    anou.s
    Teilnehmer

    Hi Lisa

    Zur Aufgabe 2a)
    Hier hast du wohl recht, man muss mit der 6-ten Wurzel rechnen, nicht mit der 7-ten. Es sind ja lediglich 6 Perioden und der Dezember stellt die Periode 0 dar.

    Danke!

    #211394 Antworten
    Jonas

    Hi Anou,

    könntest du mir für 2a und 2b vielleicht einmal deinen Rechenweg erklären ich komme egal wie ich es drehe und wende nicht auf die Renditen.
    Ich komme für Fernuni immer auf 1,77% und für Nahuni immer auf 1,41%.

    #211396 Antworten
    anou.s
    Teilnehmer

    Hi Jonas

    Die Aufgabe 2a wird folgendermassen berechnet (versuche dies hier darzustellen ohne, dass ich die Wurzelsymbole habe…):
    FernUni –> (6-te Wurzel von (1,53 / 1,4)) -1 = 1,49%
    NahUni –> (6-te Wurzel von (2,61 / 2,4)) -1 = 1,41%

    Bei 2b wird die durchschnittliche Rendite pro Monat wie folgt berechnet.
    (Kurs aktuelle Periode / Kurs Vorperiode) – 1

    Hier einmal als Beispiel für die FernUni

    Dez: Kein Durchschnitt, da es die erste Periode ist
    Jan: (1,55/1,4)-1 = 10,71%
    Feb: (1,47/1,55)-1 = -5,16%
    Mrz: (1,59/1,47)-1 = 8,16%
    Apr: (1,57/1,59)-1 = -1,26%
    Mai: (1,69/1,59)-1 = 7,64%
    Jun: (1,531,69)-1 = -9,47%

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Wirtschafts- und Privatrecht für nur 39,90 €.

    #211746 Antworten
    HarryHirsch
    Teilnehmer

    Hallo Jonas, anou.s,

    zur Aufgabe 2a:
    Ich denke, dass man in die Formel T=1/(6/12)=1/0,5 rechnen muss, da es sich um ein halbes Jahr handelt.
    Dann lautet die Formel:
    r_FUAG=〖(1,53/1,4)〗^(1/0,5)-1=0,1943 = 19,43%
    bzw.
    r_NUAG=〖(2,61/2,4)〗^(1/0,5)-1=0,1827 = 18,27%

    #211875 Antworten
    Daniel
    Teilnehmer

    Kann ein Betreuer bitte alle Lösungen der Einsendearbeit hier einstellen?

    #211882 Antworten
    Conny Moske

    Hallo Anou s.

    Deine Ergebnisse zu Aufgabe 2c) habe ich auch raus.

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Internes Rechnungswesen und Funktionale Steuerung für nur 39,90 €.

    #211929 Antworten
    Elise

    Hallo!

    Ich habe eine Frage zu Aufgabe 1 h.

    Wie erstelle ich die Bilanz nach der Kapitalerhöhung?

    Ist es nicht so, dass man das Gezeichnete Kapital um 20 erhöhen, und die Kapitalrücklage um 20 vermindern muss? Das würde aber überhaupt nicht mit der Lösung von Conny M. zusammen passsen. Ich habe leider keine Ahnung wie ich vorgehen soll.

    Kann mir jemand aushelfen?

    Liebe Grüße,
    Elise

    #211948 Antworten
    Jonas

    Hallo Elise,

    die jungen Aktien werden mit einem Ausgabekurs von 8€ angeboten. Vorher wurde festgelegt, dass der Nennwert 2€ beträgt. Da es 20 Mio. junge Aktien gibt, fließen 20 Mio. x 2€= 40 Mio. € in das gezeichnete Kapital. Der restliche Betrag von 6€ pro Aktie fließt in die Kapitalrücklage. 20 Mio. x 6€= 120 Mio. €. Aus der gesamten Kapitalerhöhung fließen der AG also 160 Mio. € zu, welche auf der Aktivseite den Liquiden Mitteln zugeordnet werden.
    Somit ergeben sich folgende Größen:
    – Anlagevermögen 340
    – Liquide Mittel 230
    Aktiva Gesamt 570

    – Gez. Kapital 200
    – Kapitalrücklage 170
    – Gewinnrücklage 100
    – langfr. Verbindlichkeiten 90
    – kurzfristige Verbindlichkeiten 10
    Passiva Gesamt 570

    Kann mir evtl. jemand den Lösungsweg zu 2f erklären. Ich komme damit irgendwie gar nicht klar.

    #211999 Antworten
    Corinna
    Teilnehmer

    Hallo Zusammen,
    Bei Aufgabe 1 und 2 komme ich auf die gleichen Ergebnisse.

    Bei c) bin ich mir jedoch nicht ganz sicher was mit den „größten und kleinsten stetigen Renditen gemeint ist.

    Und bei 2 f) schließe ich mich Jonas an. Hat jemand dazu einen Lösungsweg?

    Grüße Corinna

    Anzeige
    Weiterbildung zum Geprüfte/r Volkswirt/in (FSGU) - staatlich zugelassen. Förderung über Bildungsgutscheinmöglich.

    #212003 Antworten
    Corinna
    Teilnehmer

    Ich hab was gefunden. KE 3 Seite 226

    Danach würde die Risikoprämie bzw. der Risikoaufschlag 1,54 % betragen.
    (1,63 / 1,53) -1 = 6,54 %
    6,54 % – 5 % = 1,54 %

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 83)
Antwort auf: Lösung Einsendearbeit Finanzierung Fernuni Hagen SS2020
Deine Information:




B-) 
:yes: 
:cry: 
:-( 
;-) 
:-) 
:P 
:devil: 
 

Kooperation und Zertifizierungen

Agentur für Arbeit
ZFU
TÜV
IHK
Aufstieg durch Bildung
Zusammen Zukunft gestalten

Partner und Auszeichnungen

FSGU AKADEMIE
TOP Institut
Wifa
Fernstudium Check
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Europäische Union