Foren A-Module Wirtschaftswissenschaft Fernuni Hagen Einführung in die VWL Lösung Einsendearbeit Einführung in die VWL Fernuni Hagen WS2018/2019

Ansicht von 14 Beiträgen - 16 bis 29 (von insgesamt 29)
  • Autor
    Beiträge
  • #172001 Antworten
    Shanna Heth

    Ich 1b hat sich erledigt, ich hatte einen dreher drinne-

    1 C )

    @maximilian.
    du kannst nicht denn größtmöglichen konsum betrachten unter berücksichtigung der 2. periode, wenn du bei c. ausrechnen willst, wieviel er in der 2. periode über hat.

    also rechnest du nur mit der 1.

    c2=y2+(y1-1200)*(1,1)=1100+ (-300)* 1,1 = 770

    oder irre ich mich da? anders erscheint es mir nicht logisch

    #172007 Antworten
    Martin

    @Shanna

    ich habe es so ähnlich gerechnet, habe bloss am Ende auf die 770€ noch 1100€ dazuaddiert, weil der Haushalt ja auch das Einkommen der zweiten Periode konsumieren kann.

    ich habe es so gemacht:

    c1=1200 bei y1=1900 daraus folgt s1=700

    s2=s1 x q
    =700×1.1
    =770 (€)

    c2=c1+s2
    =1100+770
    =1870 €

    ergibt das Sinn oder stehe ich auf dem Schlauch?

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Theorie der Marktwirtschaft für nur 64,90 €.

    #172009 Antworten
    Martin

    Bei Aufgabe 3 c finde ich einen Rechenfehler.

    4- 1/3 sind 11/3 und nicht 10/3

    wie kommst du dann auf die letzte Gleichung?

    ich komme auf p= 11/3

    und dann einsetzen 11/3 – 2 x (2/3)^2 + 2/3 x 2/3 +0

    ergibt bei mir dann 7/3

    #172019 Antworten
    Julia

    Guten Morgen,

    1c habe ich auch wie Shanna, ich habe das auch im Script so verstanden.

    Das ist schon nicht einfach.

    Diese ganzen Formeln … :-(

    #172054 Antworten
    Malin

    Du musst 1100+ 900*1,1 rechnen.

    C2 setzt sich aus dem Einkommen der gleichen Periode und dem abgezinsten des ersten zusammen

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Unsere Komplettpakete Wirtschaftswissenschaften für nur 79,90 €.

    #172055 Antworten
    Malin

    Aufgabe 1c 770 Euro

    #172097 Antworten
    Oheimer
    Teilnehmer

    Hallo.

    Bei 1b habe ich ebenfalls 2110.

    Bei 1c häte ich folgendes: C2 = y2 – 300 . (1 + i) = 1100 – 300 . (1+0,1) = 770

    Aufgabe 4: Mindestreservesatz

    Gegeben sind
    Geldmenge M_1= 1.000.000
    Bargeldquote c= 0,25
    Zentralbankgeld B= 250.000

    Zur Berechnung der Geldmenge M_1 wird folgende Formel genutzt.

    M_1 = (1+c) / (r+c) * B

    1.000.000 = 1,25 / (r+0,25) * 250.000 | 250.000
    1.000.000 / 250.000 = 1,25/ (r+0,25)
    250.000 / 1.000.000 = (r+0,25) / 1,25 | *1,25
    0,25 * 1,25 = r+0,25 | -0,25
    0,31 -0,25 = r
    r = 0,06

    Aufgabe 5: Staatsverschuldung

    a) Das primäre Budgetdefizit ist die Differenz zwischen den in der betrachteten Periode vereinnahmten Steuern und den in derselben Periode getätigten Staatsausgaben.

    Deshalb gilt für das primäre Budgetdefizit:
    B_primär: P*(T-G) = -(50.000.000-75.000.000) = 25.000.000

    b) Die Zinszahlungen bemessen sich an der gesamten Staatsschuld der Vorperiode.
    0,1 * 250.000.000 = 250.000.000
    c) Das staatliche Budgetdefizit ergibt sich aus dem primären Budgetdefizit und den Belastungen aus den Zinszahlungen

    25.000.000 + 250.000.000 = 275.000.000

    #172376 Antworten
    Helena

    ….also ich bekomme bei Aufg. 1c )770 EUR raus….es wird doch im ersten Jahr mehr ausgegeben als eingenommen….

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Unsere Komplettpakete.

    #172439 Antworten
    Ole

    Hallo,

    können Sie mir mal bitte erklären, wie das mit Aufgabe 2 gemeint ist? Wie lautet die Formel für die Preiselastizität für Kapital?

    Mittels der Potenzgesetze kann man jetzt noch N kürzen. Dann bleibt nur 3/4 übrig.
    Bei der Produktionselastizität des Kapitals ist es die fast identische Rechnung, nur halt Y_K einsetzen und K.

    Vielen Dank

    #172522 Antworten
    Shanna

    @ Martin, der Haushalt konsumiert in der ersten aber 300 Euro über seinen Möglichkeiten.

    #172584 Antworten
    Neu

    aufgabe 3 c
    wieso benutzt man da am ende diese formel (11/3 – 2 x (2/3)^2 + 2/3 x 2/3 +0) ?
    wo im skript findet man die formel denn
    ist das nicht so das wir da den Gewinn ermitteln müssen
    Gewinn = Erlöse(11/3*2/3)-Kosten(4/3) Gewinn wäre dann 10/9
    macht das sinn ?

    Anzeige
    Optimal für die Klausurvorbereitung an der Fernuni: Unsere Komplettpakete Wirtschaftswissenschaften für nur 79,90 €.

    #172585 Antworten
    Michael

    Die FoRmel ist dir aus der Aufgabenstellung gegeben.

    Es gilt immer, dass der Gewinn gleich des Erlöses abzüglich der Kosten ist. Also setzst du E=p(x)*x und K = cx^2 + dx + F an.

    Jetzt nur noch die Zahlen einsetzen, das wars schon

    #172648 Antworten
    Do

    Danke für deine Lösungen, Maximilian.
    Achtung, bei 3c schreibst du 4 – 1/3 = 10/3. Es sollte 11/3 heissen. Somit ist auch deine Lösung für den Gewinn falsch. Ich komme auf 1.111 statt wie du auf 0.888.

    #173986 Antworten
    DB17
    Teilnehmer

    Ich fand die diesjährige Einsendearbeit ganz schön schwer im Vgl zu den vorherigen…

Ansicht von 14 Beiträgen - 16 bis 29 (von insgesamt 29)
Antwort auf: Lösung Einsendearbeit Einführung in die VWL Fernuni Hagen WS2018/2019
Deine Information:




B-) 
:yes: 
:cry: 
:-( 
;-) 
:-) 
:P 
:devil: 
 

Kooperation und Zertifizierungen

Agentur für Arbeit
ZFU
TÜV
IHK
Aufstieg durch Bildung
Zusammen Zukunft gestalten

Partner und Auszeichnungen

FSGU AKADEMIE
TOP Institut
Wifa
Fernstudium Check
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Europäische Union