Foren B-Module Wirtschaftswissenschaft Fernuni Hagen Produktionsplanung Einsendearbeit 41541 Mehrstufige Fertigung WS13/14 Fernuni Hagen

  • Dieses Thema hat 1 Antwort und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 7 Jahre von FabiaN.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #108035 Antworten
    FabiaN

    Hi

    ich würde mal gerne meine Ergebnisse im Modul 31541 Produktionsplanung zuer ersten Einsendearbeit vom Kurs 41541 Mehrstufige Fertigung für das WS13/14 Fernuni Hagen vergleichen.

    Und zwar habe ich bei Aufgabe 1:

    max 21×31 + 21,5×32 + 20,5×33 – 3×11 -3×12 -2×12 -5×21 -6×22 -6×23

    Kapazitätsrestriktion des Eigenproduzenten:

    2×11 <= 300

    1,5×21 <= 200

    2×31 <= 500

    Mengenbeschränkungen der Fremdhersteller:

    x12 <=300

    x22 <=150

    x32 <=500

    x13 <=250

    x23 <=175

    x33 <=750

    Absatzrestriktionen:

    x31 + x32 + x33 <=400

    und

    x21 =x11

    x31 = x21

    x22 = x12

    x32 = x22

    x23 = x13

    x33 = x23

    Kann man aber auch umschreiben oder?

    Die Nichtnegativitätsbedingungen darf man wohl auch nicht vergessen. Ok so?

    #114615 Antworten
    FabiaN

    so und zu 1b)

    Bei dem Ansatz der Alternativkalkulation werden die Produktteilmengen xzj auf alle möglichen Verfahrenskombinationen z optimal verteilt, so dass der Deckungsbeitrag maximiert wird. Dadurch ergibt sich ein rechnerischer Nachteil des Modells aufgrund der hohen Anzahl an Variablen.

    Bei dem Ansatz der arbeitsgangweisen Kalkulation werden die Produktartenmengen xj nach Fertigungsstellen s und Verfahren i_s in Teilmengen x_si,j zerlegt und gehen auch so in die Zielfunktion und die Restriktionen ein.

    In der Zielfunktion wird nur der Deckungsbeitrag der letzten Bearbeitungsstufe berücksichtigt.

    Die Kontinuitätsbedingungen sind dazu da, dass unabhängig von den bei den Arbeitsgängen s gewählten Verfahren alle auf der Stelle s bearbeiteten Produktteilmengen xsi,j jeder Produktart j vollständig zur Weiterverarbeitung in die Fertigungsstelle s+1 eingehen werden. Dort werden in Form der Teilmengen x_s+1. i_s+1,j bearbeitet.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
Antwort auf: Einsendearbeit 41541 Mehrstufige Fertigung WS13/14 Fernuni Hagen
Deine Information:




B-) 
:yes: 
:cry: 
:-( 
;-) 
:-) 
:P 
:devil: 
 

Kooperation und Zertifizierungen

Agentur für Arbeit
ZFU
TÜV
IHK
Aufstieg durch Bildung
Zusammen Zukunft gestalten

Partner und Auszeichnungen

FSGU AKADEMIE
TOP Institut
Wifa
Fernstudium Check
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Europäische Union