Foren B-Module Wirtschaftswissenschaft Fernuni Hagen Finanzintermediation und Bankmanagemen Einsendearbeit 1 41511 Finanzwirtshaft Vertiefung WS15/16

  • Dieses Thema hat 4 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Jahre von Micha.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #143475 Antworten
    Micha

    Hallo, ich poste mal was ich habe zur Einsendearbeit 1 im WS 2015-2016 im Modul 31511 Finanzwirtschaft Vertiefung.

    Aufgabe 1a)

    Der Bilanzkurs ist (364+80+32-210)/364 = 19‚ā¨ je Aktie, dann ist der Marktpreis bei 24‚ā¨ je Aktie.

    Der Emissionskurs muss wegen ¬ß9 Abs. I AktG. mindestens bei 26‚ā¨ je Aktie liegen. Das ist also nicht m√∂glich.

    Aufgabe 1b)

    Liegt eine ordentliche Kapitalherabsetzung vor, dann bekommen die Aktionäre Zahlungen aus dem Unternehmen.
    Ziel: Teilliquidation des Unternehmens. Die daraus resultierenden Erl√∂se flie√üen den Eigent√ľmern, also den Aktion√§ren zu.

    Ist es eine vereinfachte, oder nominelle Kapitalherabsetzung, dann ist es nur buchungstechnisch so, dass Kapital abfließt, faktisch aber nicht. Es wird nur wie im ersten Fall auch das Grundkapital reduziert.
    Ziel: Ausgleichung von Verlusten bzw. Wertminderungen.

    #143476 Antworten
    Micha

    Aufgabe 1c)

    i)
    Kapitalr√ľcklage 80
    Gewinnr√ľcklage 32 an Verlustvortrag 112

    Grundkapital 112 an Verlustvortrag 98 und an Kapitalr√ľcklage 14

    ii)
    Das Anlagever√∂gen ist 257, das Umlaufverm√∂gen 596, mehr ist auf der Aktivseite nicht einzutragen. Passiv ist das Grundkapital bei 252, die Kapitalr√ľcklage bei 14 und die Verbindlichkeiten bei 587.

    iii) Es gibt keine Folgen f√ľr das Eigenkapital und keine f√ľr Nennwert/Grundkapital. Der Bilanzkurs bleibt gleich. Es sind nur Umbuchungen, der Marktpreis bleibt also auch gleich.

    Anzeige
    Weiterbildung zum Gepr√ľfte/r Volkswirt/in (FSGU) - staatlich zugelassen. F√∂rderung √ľber Bildungsgutscheinm√∂glich.

    #143477 Antworten
    Micha

    Aufgabe 1d)

    i) F√ľr den Nennwert bekomme ich 252 Mio.‚ā¨ / 14 Mio. St√ľck = 18 Euro.

    F√ľr die Preisobergrenze hat man immer noch die 24‚ā¨, was dem alten Marktpreis der Aktie entspricht.

    ii) Es werden 3,5 Mio. junge Aktien ausgegeben, was aus dem Bezugsverh√§ltnis von 4:1 folgt. Der Emissionspreis muss bei 20‚ā¨ je Aktie liegen. Das ist auch m√∂glich (siehe obige Preisspanne), also kann die Kapitalerh√∂hung durchgef√ľhrt werden.

    #143478 Antworten
    Micha

    Aufgabe 1e)

    Der Bilanzkurs ist (266+70)*18 / (252+63) = 19,20 ‚ā¨ je Aktie.

    Damit ergibt sich ein Marktwert von 336 Mio Euro, halt 14*24.
    Wenn 3,5 Mio Aktien ausgegeben werden, ist die Kapitalerh√∂hung bei 70 Mio. ‚ā¨.
    Der Marktwert steigt also auf 406 Mio. ‚ā¨.

    Der Marktpreis steigt auf 23,2‚ā¨ je Aktie, weil 406/ (14+3,5) = 23,2.

    #143479 Antworten
    Micha

    Aufgabe 1f)

    B = 24-20 /5 = 0,8

    Der Marktpreis sinkt also auf 23,2

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
Antwort auf: Einsendearbeit 1 41511 Finanzwirtshaft Vertiefung WS15/16
Deine Information:




B-) 
:yes: 
:cry: 
:-( 
;-) 
:-) 
:P 
:devil: 
 

Kooperation und Zertifizierungen

Agentur f√ľr Arbeit
ZFU
T√úV
IHK
Aufstieg durch Bildung
Zusammen Zukunft gestalten

Partner und Auszeichnungen

FSGU AKADEMIE
TOP Institut
Wifa
Fernstudium Check
Bundesministerium f√ľr Bildung und Forschung
Europäische Union